Zweiundzwanzigstes Zitat-Türchen – 22. Dezember – Montag

Stern22

“Jeder Mensch sucht nach Halt. Dabei liegt der einzige Halt im Loslassen.” (Hape Kerkeling)


Loslassen müssen wir spätestens am Lebensende. Je früher und besser wir das üben, umso leichter tun wir uns. Und nur wenn wir loslassen können, können wir auch frei und ohne überwältigende Ängste leben. Auch wenn es auf den ersten Blick seltsam klingt, aber Loszulassen gibt uns Halt.
 Wir wünschen euch, dass ihr gut loslassen könnt!
Habt einen schönen 22. Dezember!

 

Hape Kerkeling ist deutscher Kabarettist, Entertainer, Schauspieler, Musiker und Autor. Eigentlich heißt er Hans-Peter Wilhelm Kerkeling. Er wurde 1964 geboren. Als er acht Jahre alt war, starb seine Mutter. Er zog mit Vater und Bruder zu den Großeltern.
Mit 12 Jahren bewarb er sich – vergeblich – um die Rolle des Kindes Dicki in Loriot’s “Weihnachten bei Hoppenstedts“. Noch als Schüler veröffentlichte er zusammen mit Schulkameraden die Schallplatte “Hawaii“. Als er 19 war, wurde er mit dem Kabarettpreis ScharfrichterBeil ausgezeichnet.
So richtig startete seine Karriere 1984/1985 durch seine Auftritte in der Musik- und Ulk-Fernsehshow “Känguru“. Auch Otto Waalkes half dem jungen Künstler indem er ihn mit den richtigen Personen bekannt machte.
Inzwischen ist Hape Kerkeling schon längst ein alter Hase und hat jede Menge Preise abgeräumt.
Mit seinem Buch “Ich bin dann mal weg” hatte er großen Erfolg als Autor. Es wurde bereits im Erscheinungsjahr über zwei Million mal verkauft und damit zum meist verkauften Buch des Jahres 2006.
Dieses Jahr hat er eine CD veröffentlicht (“Ich lasse mir das Singen nicht verbieten”) und seine Autobiografie “Der Junge muss an die frische Luft”.
Vor 13 Tagen wurde er 50 Jahre alt.

Quellen: <a title=”Wikipedia: Hape Kerkeling” href=”http://de.wikipedia project planning software.org/wiki/Hape_Kerkeling” target=”_blank”>Wikipedia, www.hapekerkeling.de und www.einfachbewusst.de

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*