Dreiundzwanzigstes Zitat-Türchen – 23. Dezember – Dienstag

Stern23

“Es gibt zwei Arten reich zu sein: Entweder, indem man viel anhäuft, oder, indem man wenig begehrt.” (Jackie French Koller)

Welche Variante Minimalisten anstreben, ist ja schon klar 😉
Oder eine Kombi aus beidem? Viel Geld, aber wenig begehren? Wie auch immer. Das Wichtigste ist, nur das zu begehren, was man wirklich braucht, was einen wirklich glücklich macht. Und das dann auch genießen und wertschätzen!

Wir wünschen Euch einen genießerischen 23. Dezember!

 

Jackie French Koller ist eine US-amerikanische Autorin und Malerin. Sie wurde 1948 geboren.
Schon immer erzählte sie gerne Geschichten und unterhielt damit ihre KlassenkameradInnen und später – als sie am Fließband arbeitete – ihre KollegInnen. Doch erst nach drei eigenen Kindern – und nachdem ihr Ehemann ihr eine elektrische Schreibmaschine geschenkt hatte – begann sie ernsthaft an ihrem Traum zu arbeiten, eine Kinderbuchautorin zu werden. Drei Jahre danach erschien ihre erste Geschichte in einer Anthologie. Das war 1986. Weitere zwei arbeitsreiche Jahre später wurde ihr erstes Kinderbuch “Impy for always” veröffentlicht. Mehr als 30 weitere Kinderbücher folgten. Heute sagt sie über sich “I guess I really am an author at last” (“Ich glaube ich bin schließlich tatsächlich eine Autorin geworden”)
Sie arbeitet auch als Bildende Künstlerin. Ihre fotorealistischen Aquarelle zeigt sie in ihrer Black Dog Gallery.
Jackie French Koller wohnt mit ihrem Ehemann und ihrem Hund in Harvard Massachusetts. Außer zu schreiben und zu malen, liebt sie es zu lesen, Fahrrad zu fahren, Lebkuchenhäuser zu backen und vor allem mit ihren sechs Enkelkindern zu spielen.

Quellen: Wikipedia, www.jackiefrenchkoller.com und www.einfachbewusst.de

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*